Kleinprojekte 2024


1. Ausstattung für das Musikfestival „Woodstorch“

Das in Wetter-Esborn bekannte, nachbarschaftliche Festival "Woodstorch" von Michaela Töns und Stephan Abel erhält neues Material, welches die erneute Umsetzung sichert. Die Veranstaltung findet jährlich mit ca. 400 Besuchern statt.

 

Gegenstand der beantragten Förderung: Eine Jurte, die bei schlechtem Wetter als Unterstand und bei sonnigem Wetter als Sonnenschutz dient, inklusive Mittelstangen und Transportbox für die Jurte, einen Gasgrill, Bierzeltgarnituren, Kabeltrommel, Stehtische, Partyzelt und ein Container zur Lagerung.

 

 

Auf dem Bild zeigt sich die Bühne, die beim Festival in Aktion tritt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                       


Foto: Ann-Kathrin Heck


2. Erweiterung der Weihnachtsbeleuchtung

Um Attraktivität der Stadt Breckerfeld in der Weihnachtszeit zu erhöhen bzw. zu erhalten, wurde vor über zehn Jahren die alte Weihnachtsbeleuchtung ausgetauscht bzw. in Eigenarbeit umgerüstet. Nachdem diese energiesparsame Beleuchtung „nur“ den Innenstadtkern schmückte, wurde im vergangenen Jahr auch die Ortschaft Zurstraße erleuchtet.  Damit hat die Weihnachtsbeleuchtung einen integrativen Charakter, was anhand der zahlreichen durchweg positiven Rückmeldungen deutlich wurde. Nun soll in diesem Jahr die Ortschaft Delle mit genau gleichen Weihnachtsbeleuchtungselementen erschlossen werden.

 

Gegenstand der beantragten Förderung: Anschaffung der Beleuchtung, Elektroarbeiten, Vorarbeiten an der Straßenbeleuchtung und Montage sowie die Miete eines Hubsteigers.


3. Bewegungsfeld Esborn

In Wetter-Esborn entsteht eine Bewegungsfläche am Sportplatz Böllberg. Dort sollen für alle Kinder im Raum Esborn verschiedene Bewegungsmöglichkeiten angeboten werden. Die Bewegungsfälsche bietet eine Ergänzung zum weit entfernten Spielplatz an der Grundschule. Besonders schön ist die Lage im Grünen, am Waldrand gelegen, so besteht immer die Möglichkeit, auch den Wald zu erforschen. 

 

Gegenstand der beantragten Förderung: Anschaffung von einer Doppelschaukel, zwei Doppelrecke, drei Rutschen, das Entfernen von vorhandenen alten Geräten und die Montage der neuen Geräte.


4. Ein trockener Platz zum Turnen auf dem MOVIE

Das Voltigier- und Reitzentrum im Sunderholze besitzt ein sogenanntes MOVIE, ein elektronisches Holzpferd (siehe unten links), auf dem die Voltigierer*innen üben können. Somit wird eine zusätzliche Trainingsmöglichkeit geschaffen, da maximal 3 Personen mit dem Pferd beschäftigt sein können. Zudem entlastet dies die Tiere. Damit das MOVIE richtig zum Einsatz kommen kann, wir ein sogenannter "Turnbereich" geschaffen.

 

Gegenstand der beantragten Förderung: Windnetze plus Tor inklusive der Montage sowie Sand.

 

Das Bild links zeigt das MOVIE vor dem Umbau des dafür angedachten "Turnbereichs".

 

Auf dem Bild rechts ist eine Skizze des Turnbereichs ersichtlich.

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Ann-Kathrin Heck



5. Grillunterstand

Der TC GW Silschede blickt auf eine lange Vereinsgeschichte zurück und bietet seinen Mitgliedern Jahr für Jahr ein abwechslungsreiches Vereinsleben. Um das Zusammenkommen verschiedener Gruppen, darunter Nachbarschaften, private Gruppen, Mitglieder anderer Vereine und natürlich der eigenen Vereinsmitglieder, weiter zu fördern, wird es demnächst eine überdachte Grillecke geben. Diese soll sich harmonisch in den Charme der Tennisanlage einfügen und einen gemütlichen sowie funktionalen Bereich bieten, der wetterunabhängige Treffen ermöglicht. Durch solche Veranstaltungen wird nicht nur der Tennisverein öffentlichkeitswirksamer, sondern auch der Standort Silschede. Der Synergieeffekt, Vereinssportler mit Nicht-Vereinssportlern zu verbinden, ist groß.

Wichtig hier ist auch zu erwähnen, dass der Zugang zur geplanten Grillecke barrierefrei und somit auch für Rollstuhlfahrer erreichbar sein wird.

 

Gegenstand der beantragten Förderung: Errichtung einer Grillecke/eines Grillunterstandes (Pfosten, Anker, Sichtschutz, Dachblech, Kantenwinkel etc.) sowie Sonos Musikboxen.


6. Mobiliar für Versammlungsraum von Mentor Ennepetal

Mentor Ennepetal hat sich im Jahr 2017 gegründet, um die Sprach- und Lesekompetenz von Ennepetaler Kindern im Grundschulalter zu verbessern. Immer weniger Mädchen und Jungen können fehlerfrei lesen. Das führt auch zu großen Lücken bei der Sprachfähigkeit. Probleme im weiteren Bildungs- und Berufsverlauf sind vorgezeichnet. In enger Abstimmung mit allen Grundschulen werden aktuell 50 Schülerinnen und Schüler betreut, Tendenz steigend, fast ebenso viele Mentoren sind im Einsatz. Die ehrenamtlichen Mentorinnen und Mentoren werden vom Verein intensiv betreut. Es finden regelmäßige Austauschtreffen und Fortbildungen statt. 

Der Verein kann seit einigen Monaten auf einen Versammlungsraum zurückgreifen, in dem bereits gemeinsame Veranstaltungsangebote, z.B. mit Mentor Schwelm, stattgefunden haben. Die Veranstaltungsangebote an diesem Ort werden thematisch und in Kooperation mit Mentor-Vereinen und anderen Partnern, z.B. aus Bildung und Gesellschaft aus dem Ennepe-Ruhr-Kries ausgebaut werden. Für diesen Raum benötigt der Verein Equipment.

 

Gegenstand der beantragten Förderung: Anschaffung von 40 Klappstühlen, Beamer, Apple-TV sowie eine transportable Leinwand.

 


7. Der Toilettenwagen

Die Landjugend Breckerfeld verwaltet seit vielen Jahren einen mobilen Toilettenwagen, der auf den traditionellen Veranstaltungen in der Hansestadt Breckerfeld und einigen städteübergreifenden Festen verwendet wird. Dazu zählen Dorffeste, Schützenfeste, Scheunenfeste, Museumsnächte, Stadtfeste, Kirmes, Feuerwehrfeste, Polterabende und weitere traditionelle Veranstaltungen wie das Osterfeuer oder der Maibaum. Hierbei bietet der Toilettenwagen für alle Altersgruppen vernünftige und saubere Toiletten und sorgt somit für die nötige Hygiene auf den Veranstaltungsgeländen und eine fachgerechte, umweltbewusste Entsorgung des Abwassers. Dies steigert nicht nur die Attraktivität und Sauberkeit, sondern sorgt ebenfalls für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Der aktuelle Toilettenwagen ist trotz einiger Renovationen nun aber in die Jahre gekommen und kann nicht mehr vernünftig verwendet werden. Damit die Landjugend die Veranstaltungen in der Breckerfelder Umgebung auch in den nächsten Jahren unterstützen kann, muss hier ein neuer Toilettenwagen angeschafft werden. 

 

Gegenstand der beantragten Förderung: Anschaffung eines Toilettenwagens

 


8. Zukunftssicherung des Kinderschutzbundes Ennepetal durch Neuanschaffung wesentlicher Ausstattungsgegenstände

Die Großtagespflegestelle „Bärenhöhle“ betreut mit zwei, beim Kinderschutzbund Ennepetal angestellten Tagesmüttern, täglich neun U 3 Kinder. Diese Pflegestelle feierte im letzten Jahr ihr zehnjähriges Bestehen an diesem Standort. Somit ist nun die Ausstattung in die Jahre gekommen und zeigt Abnutzungen. Zudem unterliegt die Ausstattung und das Verständnis von U 3-Betreung dem heutigen Verständnis von frühkindlicher Bildung und der motorischen Förderung. Diesen Ansprüchen möchte der Kinderschutzbund gerne gerecht werden und möchten hier zeitgemäße Investitionen vornehmen.

 

Außerdem benötigt der Kinderschutzbund Veranstaltungs-Gegenstände /- Equipment für die Teilnahme an Großveranstaltungen. Damit dieser auch in den kommenden Jahren den Aufgaben und Projekte für Kinder und Familien in Ennepetal gerecht werden können, will sich der Kinderschutzbund vermehrt öffentlich präsentieren – was auch der Gemeinschaft und somit dem sozialen Miteinander dienen soll. Für diese öffentliche Veranstaltungen benötigt der Kinderschutzbund daher eine entsprechende Ausrüstung. 

 

 

Gegenstand der beantragten Förderung: Anschaffung einer Spielburg, Spielsofas, Spielhaus, Bierzeltgarnituren, Stehtische, einer Kaffeemaschine, Thermoskannen, Kaffeebecher, Glühweinkocher, Latzschürzen, Doppelwaffeleisen, Veranstaltungskoffer, Euroboxen sowie Euroboxen-Deckel und Tauschschrank.


9. Erweiterung der Nutzungsmöglichkeit zur Schaffung neuer Angebote im Quartier

Erweiterung der Nutzungsmöglichkeiten zur Schaffung neuer Angebote im Quartier. Durch die Anschaffung von Klapptischen und Stühlen möchte der Milsper Turnverein neue Angebote in der SportOase des Vereins schaffen. Bei dem Projekt wird an die Schaffung generationsübergreifender Veranstaltungen außerhalb der sportlichen Tätigkeiten gedacht. Nach Auflösung des Milsper Heimatvereins möchte der Milsper Turnverein u.a. einen Treffpunkt für ehemalige Mitglieder schaffen. Zudem könnten so Spielenachmittage oder -abende oder auch Vortrags- oder Schulungsveranstaltungen realisierbar werden. Die Lebensqualität im Quartier soll verbessert werden und die Teilhabe und Gemeinschaft gefördert. 

 

 

Gegenstand der beantragten Förderung: Anschaffung von 13 Buffettischen und 40 Klappstühlen


10. Instandsetzung und Modernisierung des Vereinsheims

Der noch junge Musik- & Kulturverein in Ennepetal möchte im Sinne der Gemeinnützigkeit Kunst, Musik und Kultur im Ennepe-Ruhr-Kreis mittels Durchführung kultureller und musikalischer Veranstaltungen fördern. Hierzu soll u.a. die Steigerung der Attraktivität des Vereins und dessen Hauptveranstaltungsort, des Vereinsheims, durch die Instandhaltung und Modernisierung eben jenes nachhaltig erzielt werden. Konkret sind die Maßnahmen der Instandsetzung und Modernisierung des im Jahr 2022 bezogenen Vereinsheims gewidmet. Der Nutzen, nicht nur für den Verein sondern auch für die Bewohner des Ennepe-Ruhr-Kreises, leitet sich ab aus der erhofften Steigerung an Anzahl und Qualität der Veranstaltungen, die eine erhöhte Attraktivität des Vereins mit sich bringen soll. Die Veranstaltungen wiederum sind öffentlich und tragen zum kulturellen Leben im Kreis bei.

 

Gegenstand der beantragten Förderung: Armaturen des Sanitärbereichs in zweifacher Ausführung, Schwerlastregale (3Stück), Raumentfeuchter, Pavillon Außenbereich, Trinkbecher mit Vereinslogo-Aufdruck, Banner Hofeinfahrt.

 


11. Stärkung der Stadtbücherei Sprockhövel als Dritter Ort/Begegnungsort

Ziel des Projektes ist die Attraktivitätssteigerung der Sprockhövel Stadtbücherei durch die Umsetzung verschiedener investiver Maßnahmen. Insbesondere das Außengelände vor der Bücherei wird ansprechender gestaltet, um einen einladenden Ort mit Aufenthaltscharakter für sowohl Nutz*innen der Bücherei als auch für die gesamten Bürgerschaft zu schaffen. Zu diesem Zweck wurde in der Vergangenheit bereits ein Blühbeet angelegt. Um die Aufenthaltsqualität vor der Bücherei zu steigern, werden im Rahmen des Projektes unter anderem ansprechende Sitzgelegenheiten geschaffen. Dies soll einen Beitrag dazu leisten, die Stadtbücherei zu einem Dritten Ort bzw. Begegnungsort weiterzuentwickeln. Um die Attraktivität weiter zu steigern, wird es in den Räumlichkeiten der Stadtbücherei kostenfreie Getränke zur Verfügung geben. Diesbezüglich werden im Rahmen des Kleinprojektes eine Kaffeemaschine sowie ein Wasserspender angeschafft. Insbesondre die Bereitstellung von frischen Trinkwasser kann durch die Ermöglichung des kostenfreien Auffüllens wieder verwendbarer Trinkflaschen einen Beitrag zur Reduktion des Verbrauchs von Einwegplastik für gekaufte Wasserflaschen sowie für die Vereidung von CO2-Emissionen durch die Verringerung von Transport wegen leisten. Zur Vermittlung von Informationen und Bekanntmachung der vielfältigen Angebote der Bücherei wird darüber hinaus die Anschaffung und Installation eines beleuchteten Schaukastens geplant, der sich in das neu gestaltete, ansprechende Außenbild der Bücherei einfügen soll. Durch eine Präsentation der Ankündigung und Aushänge sollen die Angebote der Bücherei einem breiteren Personenkreis zugänglich gemacht werden. Auch Personen ohne Internetzugriff können im Sinne der Barrierefreiheit und multimodalen Ansprache auf diese Weise leichter erreicht und informiert werden.

 

Gegenstand der beantragten Förderung: Anschaffung von Sitzgelegenheit, Herstellung der Pflasterfläche vor der Bücherei, ein Wasserspender, Kaffeemaschine, Schaukasten, Einbetonierung des Schaukastens sowie Übernahme der Versandkosten.


12. Verschattung Planschbecken

Da das Freibad sehr beliebt ist, aber leider nur sehr wenige verschattete Plätze hat, wird der Förderverein Freibad Sprockhövel e.V. ein aufrollbares Sonnensegel über das Planschbecken spannen. Das Bewusstsein für die Erfordernis eines guten Sonnenschutzes ist in den letzten Jahren nicht zuletzt aufgrund des Klimawandels und einer deutlichen Zunahme von Hautkrebserkrankungen enorm gestiegen. Daher ist es auch sinnvoll, bei den Kleinsten anzufangen, also bei den Kleinkindern, die das Planschbecken unter Aufsicht ihrer Eltern nutzen. Zudem soll es aufrollbar sein, um zwischenzeitlich eine Aufwärmung des Wassers auf natürlichem Wege zu ermöglichen.

 

 

Gegenstand der beantragten Förderung:  Ein Sonnensegel sowie die Fundamentierung der Masten.


13. Möblierung und Ausstattung des Vereinsheims

Im Kontext dieses Projektes werden neuen Tischen und Stühlen sowie eine Dunstabzugshaube angeschafft. Mit dem neuen Equipment soll ein ansprechendes Ambiente geschaffen werden, um den Kreis potenzieller Mieter und Besucher zu erweitern und eine höhere Nutzung zu erzielen.

 

Gegenstand der beantragten Förderung: Tischplatten sowie Tischuntergestelle, stapelbare Stühle, Barhocker sowie eine Dunstabzugshaube. 


14. Externer Defibrillator und Erst-Hilfe-Ausstattung

Durch dieses Projekt wird die Sicherheit der Menschen des Wichernhauses Ennepetal erhöht, da die Ausstattung um bessere „Erste-Hilfe-Materialien“ sowie einem automatischen externen Defibrillator (AED) erweitert wird. Eine Kooperation hierzu in den Aspekten Beratung und Schulung in Bezug auf die Erste Hilfe und die Nutzung bestehet bereits mit einer Sanitätsschule.

 

Gegenstand der beantragten FörderungAED automatischer Defibrillator, dessen Aufhängung, Erste-Hilfe-Box sowie Beschilderung.


15. Anschaffung von Parkbänken

Die ev. Friedhöfe in Haßlinghausen-Herzkamp-Silschede sind Gedenkorte. Aber auch Gedenkorte sind Orte der Begegnung. Diese gilt es zu erhalten und attraktiver zu gestalten. So ist der Projektträger schon seit längerem dabei, den Parkcharakter im Sinne der Biodiversität zu pflegen und nachhaltig zu gestalten. Die Parkbänke laden nun noch mehr zum Verweilen ein und sind für Kontakte, Gespräche, Nachbarschaftspflege und Austausch förderlich und dies sowohl bei den Friedhofsbesuchern als auch bei Spaziergängern und mittlerweile auch zunehmend bei Parkbesuchern. 

 

Gegenstand der beantragten Förderung: Parkbänke für Haßlinghausen, Herzkamp und Silschede.


Kontakt

Regionalmanagement

Ennepe.Zukunft.Ruhr

 

Voerder Str. 62

58256 Ennepetal

E-mail: rm@ennepe-zukunft-ruhr.de

Tel: 0157 52864751 


Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen.